Die 3 Musketiere
Mit Mantel und Degen
Home  > Das Fechten

Das Fechten

Während der Fechtsport den Waffengebrauch streng in festgesetzten Grenzen regelt um im Wettkampf Treffer zu erzielen, basiert das Bühnenfechten auf der historischen Kampfkunst. Der Umgang mit dem Degen erfordert Körperbeherrschung, Konzentration und ein großes Verantwortungs-bewußtsein. Er ist aber auch Quelle der Gelassenheit und des Selbstbewußtseins. Damit schafft er auch in der Gegenwart noch die besten Voraussetzungen um den Kampf im Alltag zu bestreiten.

Der historische Fechtkampf unterscheidet sich sehr deutlich vom heutigen  Sportfechten, welches ausschließlich Vor- und Rückwärtsbewegungen und eine begrenzte Trefferfläche zuläßt. Das an historische Regeln angelehnte Kampffechten findet dagegen dreidimensional statt, läßt Hiebe zu, selbst Entwaffnungen oder der Kampf mit zwei Degen gehören zum Repertoire. Auch Fußtritte, Fausthiebe und manche Gemeinheiten gehören zum Showkampf. Von spontanem, lockerem Geplänkel bis zum wohl einstudierten szenischem Gefecht als Choreographie bietet der Bühnenkampf ein spannendes und gleichzeitig ästhetisches Geschehen.
Bedrohen
Bedrohen
Unsere Fechtausbildung haben wir bei dem bekannten Fechtmeister und Olympiafechter Tim Gerresheim absolviert, der zu den wenigen diplomierten Bühnenfechtmeistern gehört. Nach über dreijähriger Ausbildung steht er uns auch weiterhin für fechterische Beratung und Lektionen zur Verfügung.


Das Spiel der Klingen - Charmant, galant, riskant....


Die Musketier-Zwillinge.
 Der Stich
Der Stich

 Der Hieb
Der Hieb

Stich und Parade
Stich und Parade

Glocke an Glocke
Glocke an Glocke
  Zwei gegen Einen
Zwei gegen Einen

Quintparade
Quintparade

Sieg der Weiblichkeit (Photos: Jürgen Jobst)
Sieg der Weiblichkeit (Photos: Jürgen Jobst)
   
   
   
 
 
 
 
   



Powered by Contrexx WCMS